UNSER ANGEBOT
artikel_pic
WELTKONVENT TEILNAHMEGEBÜHR für 10 Tage
179,- €

Details zum gewählten Land


Gruppen und Organisationen in Dänemark

MiddelalderInfo Dänemark
Dänemark
Orgbild
MiddelalderInfo - Medieval information / Mittelalter Information ist eine webseite wo Sie Veranstaltungen finden kann - und viele Artikkeln - leider nur ins dänish - die ich übersetzt habe für Kinder und Erwachsne

Veranstaltungen in Dänemark

Keine anstehenden Veranstaltungen.

Sehenswürdigkeiten in Dänemark

Ribe Viking Center
Ribe, Syddanmark, Dänemark
Museum
Eventbild
Sei dabei!

Nicht alle Werkstätten sind die ganze Saison über täglich in Betrieb. Auf dem Marktplatz sind die Handwerker nur so lange da, wie die Geschäfte laufen. Danach ziehen sie weiter.

Im Ribe VikingeCenter fehlt es nie an Aktivitätsangeboten. Bei uns gibt es kein Glas zwischen Dir und den Erlebnissen.

Lass Deiner Fantasie freien Lauf indem Du die Handwerker auf dem Marktplatz und in Ribe Stadt besuchst, sowie die Bauern auf dem Häuptlingshof. Die Wikinger sind sehr Stolz auf ihrer Arbeit und nehmen gern die Zeit für ein Gespräch über historisches Werkzeug und Techniken. Viele ihrer fertigen Sachen werden in den Wikingeranlagen fleißig benutzt, während andere auf dem Marktplatz verkauft werden.
Mehl mahlen

Im Thinghaus im Dorf Ribe von 825 kannst Du selbst das Mehlmahlen mit der Drehmühle ausprobieren. Und wenn Du eine gute Handvoll mahlst, kannst Du sie sicherlich bei den Wikingern gegen ein kleines Brot eintauschen.

In den größten Häusern haben die Wikinger eine Drehmühle zum Mahlen des Mehls. Damit kann man viel schneller mahlen als mit dem Mahlstein, den man in der Stein- und Bronzezeit sowie im größten Teil der Eisenzeit benutzte; aber trotzdem ist es viel Arbeit, den schweren Mühlstein zu drehen, um die Getreidekörner zu Mehl zu zerdrücken und zerreiben. Daher galt es auch als "vornehmer", Brot statt Grütze zu essen.
Fladenbrot backen

Setz Dich mit den Wikingern ans Feuer und back Dein eigenes kleines Fladenbrot! Roggen war in der Wikingerzeit die wichtigste Getreidesorte, und man hatte keine Hefe, so dass die Brote nicht so locker wurden wie heutzutage; aber sie sind trotzdem lecker! Pass gut auf, dass Dir das Brot nicht verbrennt, denn die Hitze des Holzkohlefeuers und die Flammen sind schwer einzuschätzen! Stell Dir vor, dass in der Wikingerzeit fast alles Essen über dem offenen Feuer zubereitet wurde - ständig musste jemand da sein, um Holz nachzulegen und das Essen im Auge zu behalten.
Zieh ins Thinghaus ein

Kannst Du Dir vorstellen, ein Kind in der Wikingerzeit zu sein? Vielleicht nur für 20 Minuten? Im Thinghaus des Dorfes Ribe im Jahr 825 kannst Du Dir einen Wikingercape und eine Filzmütze leihen, und solange Du diese Sachen trägst, bist Du Pflegekind in der Familie des Dorfhäuptlings. Du wirst nun all die Dinge tun, die in der Wikingerzeit Aufgabe der Kinder waren. Vielleicht muss Wasser vom Brunnen geholt werden, vielleicht sollst Du beim Fischen, Mehl mahlen oder Kochen helfen - oder die dreckigen Lederschuhe des Häuptlings putzen! Das weiß man vorher nicht - aber im Unterschied zu den Kindern vor 1200 Jahren bist Du in der glücklichen Lage, dass Du einfach die Wikingersachen ausziehen kannst, wenn Du keine Lust mehr hast.
´Holmgang´

Wenn zwei Wikinger Streit hatten oder vielleicht um das selbe Mädchen warben, konnten sie sich gegenseitig zum "Holmgang" herausfordern. Man traf sich dann an einem verabredeten Ort - z.B. einem "Holm", das heißt: kleine Insel - und schlug abwechselnd mit einem Schwert oder einer Axt nach einander. Das ging so lange, bis einer der Kämpfenden aufgab oder getötet wurde. Im Ribe VikingeCenter haben wir Schwerter und Äxte gegen Kissen getauscht - und die Insel gegen einen Baumstamm. Man schlägt abwechselnd nach dem Gegner mit seinem Kissen - bis einer von beiden vom Baumstamm fällt. Wer am längsten auf dem Stamm stehen bleibt, hat gewonnen.
Andere Spiele

Man hat Spielbretter und verschiedene Sorten Spielsteine aus der Wikingerzeit gefunden; aber leider wissen wir nicht viel darüber, welche Spiele man damals spielte. Wir vermuten, dass es bei den Spielen oft um Kraft, Geschwindigkeit, Geschicklichkeit und Überlegung ging.

Auf dem Platz vor dem Thinghaus i Ribe Stadt, Anno 825 gibt es verschiedene Spiele, die Du gerne ausprobieren kannst. Wenn Du die Spielregeln nicht kennst oder niemanden zum Spielen hast, brauchst Du nur die jungen Wikinger zu fragen. Die helfen Dir gerne!
Dübel spalten (Holznägel)

Auf dem Spielplatz beim Café und in Ribe Stadt, Anno 825 kannst Du den Zimmerleuten helfen, Holznägel (Holzpflöcke) für die Häuser zu machen - Du kannst sie aber auch als Andenken behalten. Eisen war in der Wikingerzeit ein kostbares Material, das man nur verwendete, wenn es unbedingt nötig war.

Stell Dir mal vor, dass alleine im Langhaus auf dem Gutshof über 5000 Holznägel verbaut wurden!!
Mit Pfeil und Bogen schießen

Die handgemachten Langbogen und richtige Pfeile stehen für Dich bereit. Vielleicht zielst Du ja noch besser als die Wikinger? Hier musst Du fürs Mitmachen bezahlen; aber Du kannst gerne auch einfach zugucken und Dich mit den Bogenschützen unterhalten. An den meisten Tagen ist der Falkner auch auf dem Bogenschießplatz. Erlebe die vornehme Eule oder den pfeilschnellen Falken beim Sturzflug nach ihrer Beute. Wenn Du Glück hast, darfst Du vielleicht an der Vorführung teilnehmen und einen Raubvogel auf Deinem Arm tragen. Weiteres über den Falkner lesen.
Schlage Deine eigene Glücksmünze

Besuch den Silberschmied der Wikinger und königlichen Münzschläger - und mach Dir selbst eine Nachbildung der Münze, die im 8. Jahrhundert auf dem Marktplatz am Fluss Ribe Å in Gebrauch war. Weiteres über die Wikingermünze.
Kriegertraining

Die Sprache ist ungehobelt, der Ton barsch, wenn Bjørn seinen jungen Kriegeranwärtern von den Kampftechniken der Wikingerzeit erzählt und ihnen den Gebrauch von Speer, Schwert und Schild beibringt. Hier gilt es nur, die Hände aus den Taschen zu nehmen und zu tun, was einem gesagt wird.

Im Training werden Waffen aus Holz benutzt - und natürlich wird nicht richtig zugeschlagen!
Die Welt der Wikinger im Kleinformat

Der historische Spielplatz des Ribe VikingeCenters liegt gleich beim Café - er ist ein Eldorado für die Kleinsten!

Im Veranstaltungskalender gibt es weitere Informationen!

In unserer Mini-Wikingerwelt können die Kinder Holznägel machen, Brennholz holen, "kochen" und sich gegenseitig in den kleinen Wikingerhäusern in Midgard besuchen - eine perfekte Umgebung, um sich seine eigenen Spiele auszudenken. Man kann das sichere Midgard (die Welt der Menschen) aber auch verlassen und sich als Lebender in Asgard bewegen, der Welt der Götter, wo es viele Hindernisse für gewöhnliche Menschen gibt. Um nach Asgard zu gelangen, muss man dem Steg folgen, der über das Meer führt... Aber Vorsicht! Berührst Du den Boden, wirst Du die Beute des Midgardswurmes!
Land of Legends
Lejre, Sjælland, Dänemark
Museum
Eventbild
Experience our past in Sagnlandet Lejre!

Sagnlandet Lejre (ie. Land of Legends Lejre) is an open-air park in the most beautiful Danish countryside, where you can stroll among reconstructions of ancient living environments, like the Iron Age village, the Stone Age camp, the Viking market, the 19th century-farm cottages, and many more.

Sagnlandet Lejre is a major theme park in Denmark, awarded 4 stars by the Danish Tourist Attractions association, as "a sterling attraction at national level".

Sagnlandet Lejre is also a pionering institution at international level in the field of experimental archaeology and communication of knowledge.

Some of the things you can do in the 43 hectares of Sagnlandet are:

stroll around and picnic in our natural landscape and ancient living environments
acquire knowledge about the past from hands-on-activities and from our well-informed vikings, Stone Age fishers, families of the past, ?
meet aurochs, wild boars, goats, sheep and many other animals face-to-face
let your children enjoy the Fire Valley, where they can sail in dug-out canoes, grind corn to make flour, make biscuits ...
talk to our artisans and, in the summertime, experimental archaeologists, while they perform their work and experiments.

You?ll find a living past in Sagnlandet Lejre!
Trelleborg
Slagelse, Seeland, Dänemark
Ausgrabungsstätte, Bodendenkmal, Burg
Eventbild
Trelleborgs historie

Den historiske baggrund

Trelleborg ved Slagelse på Vestsjælland er en del af Vikingetidens militære magtsystem. Der kendes tre andre borge som tydeligt er opført i forbindelse med Trelleborg og efter samme model, nemlig Aggersborg på nordsiden af Limfjorden, Fyrkat ved Hobro og Nonnebakken i Odense. Af disse er Aggersborg den største, mens Trelleborg er langt den bedst bevarede og i øvrigt den eneste med en befæstet forborg.

Der kendes ingen samtidige skriftlige kilder til ringborgene overhovedet. Intetsteds har de sat sig direkte spor i de historiske kilder, hvilket kan synes mærkeligt, når man tager den gigantiske indsats, der ligger bag anlæggene, i betragtning. Muligvis skyldes kildernes tavshed, at borgene tilsyneladende kun var i brug i meget kort tid, måske så lidt som 10 ? 15 år.

Trelleborg er årringsdateret på grundlag af tømmer fra voldgravene. Træet er fældet mellem august 980 og maj 981, og det ligger derfor fast, at der blev arbejdet på ydervolden i dét år. Præcis hvor lang tid hele opførelsen har taget vides ikke med sikkerhed, men dateringen til perioden omkring 980 kan forklare borgenes formål.

Den politiske situation i denne periode er ganske velbelyst, og trods rivaliserende teorier er det indlysende at kæde ringborgene sammen med Harald Blåtands forsøg på at styrke kongemagten i Danmark, som fandt sted i netop den periode. Harald hævder på den store runesten i Jelling, at han ?vandt sig al Danmark og Norge og gjorde danerne kristne?. At se anlæggene som en del af bestræbelserne på at undertvinge småkonger og lokale høvdinge forekommer logisk, især i betragtning af at en stærk central kongemagt givetvis har været den eneste magtfaktor med tilstrækkelige midler til at gennemføre en sådan kraftanstrengelse.

Ringborgene vidner om den modvilje Haralds bestræbelser mødte, og det er ikke overraskende, at rigssamlingen ledte til oprør og borgerkrig. Oprørshæren blev anført af Svend Tveskæg, Haralds søn. Ifølge overleveringen blev Harald dræbt, da han under et slag gik afsides for at forrette sin nødtørft, og en snarrådig snigskytte skød ham bagi med en pil. Historien kendes fra flere kilder, især Jomsvikinga Saga, der identificerer snigskytten som den fynske stormand Palnatoke. Det er dog særdeles tvivlsomt, om beretningen er sand.

At tolke ringborgene som en faktor i magtkampene omkring kronen kan også forklare deres meget korte funktionstid. De har givetvis været kostbare at holde bemandede, og de er formodentligt blevet nedlagt kort efter borgerkrigen, hvor spørgsmålet om kongemagtens stilling var afklaret, og truslen om oprør ikke var overhængende.

Det vides ikke med sikkerhed, om navnet Trelleborg går tilbage til borgens opførelsestid, men navnesammenfaldet med søsteranlægget i Skåne tyder dog på, at det er tilfældet. Der er foreslået to tolkninger af borgens navn; det kan have været tænkt som en hån mod de småkonger og høvdinge, der blev undertvunget af borgene, og som derved blev tvunget i trældom for kong Harald, eller en henvisning til selve byggeriet; ?trel? eller ?træl? er den oldnordiske betegnelse for et af de tømmerstykker, der indgik i husenes konstruktion.