UNSER ANGEBOT
artikel_pic
WELTKONVENT TEILNAHMEGEBÜHR für 10 Tage
179,- €

Details zum gewählten Land


Gruppen und Organisationen in Frankreich

Nomade
Frankreich
Orgbild
Le stand avec des produits en bois pour votres événements. www.boutique-nomade.fr
Passion médiévale
Frankreich
Orgbild
Site internet contributif sur le Moyen-âge historique et fantastique. Historiens, littéraires, rôlistes... tous une même passion !
Tarascon
Frankreich
Orgbild
Die Stadt im Süden Frankreichs liegt am linken Ufer der Rhône, etwa jeweils 20 Kilometer von Arles und Avignon entfernt. Am gegenüberliegenden Ufer der Rhône liegt Beaucaire, ein weiteres historisches Städtchen.

GESCHICHTE
Gegründet wurde die Stadt im Jahr 48 von den Römern. Bekannt und berühmt wurde Tarascon außerdem durch den legendären Drachen, der an den Ufern der Rhône die Reisenden verschlungen haben soll. Die Heilige Martha soll ihn gebannt und dann zur Steinigung den Einwohnern vorgeführt haben. (siehe Die Legende um Martha und Tarasque). Davor soll der Ort Nerluc geheißen haben, was so viel wie "schwarzer Ort" bedeutet.

Im Südosten von Tarascon liegt der Ortsteil Saint-Gabriel, das römische Ernaginum, wo sich seinerzeit der größte gallorömische Straßenkotenpunkt befand. Hier traf die Via Domitia kurz vor ihrem Rhône-Übergang auf die Via Aurelia, die mit ihren beiden Routen - von Osten (aus Salon-de-Provence) und von Süden (aus Arles) kommend - hier endete.

Veranstaltungen in Frankreich

Keine anstehenden Veranstaltungen.

Sehenswürdigkeiten in Frankreich

Brancion
Martailly-lès-Brancion, Bourgogne, Frankreich
Burgruine, Kirche, Siedlung
Eventbild
Brancion (Xe, XIIe, XIVe) est la plus importante place forte de la Bourgogne du sud. Célèbre par son emplacement stratégique et son histoire. Jocerand de Brancion, compagnon de Saint Louis, tué aux croisades à la bataille de la Mansourah.
Châtellenie Ducale (fin du XIIIe) puis Royale, elle est restée un exemple vivant de l`architecture militaire du Moyen Age.
Ce village Bourguignon où le temps semble s`être arrêté vous séduira par son charme et son calme. Vous pourrez y faire une halte touristique ou bien même y passer quelques jours dans une charmante auberge, simple et agréable.

Découvrez l`histoire de Brancion à travers les siècles...
Guedelon
Treigny, Yonne (89), Bourgogne, Frankreich
Burg
Eventbild
Im Herzen der Puisaye, einer unberührten Region des Burgunder Departements Yonne stellen sich rund fünfzig Werkleute einer ausserordentlichen Herausforderung: Sie bauen eine Burg mit Materialien und Techniken, wie sie im Mittelalter gebräuchlich waren.

Mitten in der herrlichen Natur, an einem Ort, wo sämtliche zum Bauen notwendigen Materialien wie Holz, Erde, Sand und Ton zur Verfügung stehen, bauen Steinbrecher, Steinhauer, Maurer, Holzfäller, Zimmerleute, Schmiede, Ziegler, Karrer, Korber und Seiler Tag für Tag unter den Augen von tausenden von Zuschauern eine veritable Ritterburg.

Die Bau wurde 1997 begonnen, und dürfte gegen 25 Jahre dauern.

Das Hauptinteresse eines solchen Abenteuers liegt in der Beobachtung der unterschiedlichen Arbeitsphasen. Jede Bauetappe ist auf ihre Weise einzigartig und stellt jeweils ein gesondertes Ereignis dar.

Was immer auch die Beweggründe für die Lancierung dieses Abenteuers gewesen sein mögen, Guédelon erfüllt in mancher Hinsicht Träume und Erwartungen der Menschen des 21. Jahrhunderts. Nebst wissenschaftlichen, historischen, pädagogischen und touristischen Anforderungen sind vor allem die zwischenmenschlichen Aspekte der Baustelle von hoher Bedeutung.
Noyers sur Serein (Yonne)
Noyers, Yonne (89), Bourgogne, Frankreich
Burg, Siedlung
Eventbild
Fondé par le roi du peuple Sequane avant la conquête romaine ou par un contemporain de Jules César, dénommé "Lucidorius" qui aurait donné à la ville son premier nom Lucida, les origines de Noyers ne sont pas très claires.

Miles de Noyers

Une chose est sûre, à partir du XIIème siècle la cité devient le siège d?une puissante famille qui donna à la France des hommes illustres. Gui de Noyers, Évêque de Sens, couronna Philippe Auguste en 1180. Miles X fait Maréchal de France par Philippe le Bel en 1303, commanda pour sa dernière mission au nom du roi de France, Philippe IV de Valois, la fine fleur de la chevalerie française qui se fit tailler en pièce à Crécy, par les fantassins anglais.

A la fin du XIIème siècle, Hugues de Noyers, Évêque d?Auxerre, fit construire "un des plus fier castel de France" lequel fut assiégé et résista aux assauts des troupes de Blanche de Castille en 1217.

En 1419, après l?extinction de la dynastie des Miles, la seigneurie de Noyers passe aux mains des Ducs de Bourgogne. Le prince de Condé, devenu comte de Noyers, fait de son fief un pôle de résistance huguenote et s´y réfugie en 1568 après l?échec de la conjuration d?Amboise. Catherine de Médicis le déloge, faisant capituler la garnison.